ZWEI TAGE VOR DER ERÖFFNUNG

Zwei Tage vor der Eröffnung. Fangen die Passanten langsam an neugierig zu werden. Bleiben mit dem Blick kleben an den schwarz-gelben Flatterbändern, die sich aus dem Glaskasten herausgestohlen haben und an der Decke entlang schlängeln. Kommen ein wenig aus dem Tritt, wenn ihnen plötzlich unverhofft Goldenes entgegenglitzert. Schlagen noch mal einen Bogen, um zu sehen, ob sich auf der Leinwand nicht doch etwas bewegt. Streifen mit mittagsessenhungrigen Augen die Plakate, die an der Wand kleben, und in der Größe des Raumes doch so unscheinbar wirken.

Zwei Tage vor der Eröffnung. Kommt Frank nach zwei schlaflosen Tagen vorbei und erzählt mit wild rudernden Armen von Kacheln, und Stichsägenkonzerten, von Engeln und Identitäten. Telefoniert Natalie mit Wahrsagerinnen, während sie Lametta-Fäden glattstreicht. Machen wir uns Gedanken darüber, wie wir es da unten warm bekommen können. Sind sicher, dass es irgendwie funktionieren wird. Wird die Bühne, auf der Parasyte Woman spielen soll, von der Mitte in die Ecke und wieder zurück gezerrt.

Zwei Tage vor der Eröffnung.

Donnerstag, 10. November, 19h. Die Eröffnung.

    

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s